Romantik rediscovered

17,90 

Aufgenommen im Juni 2017 im Kasino Baumgarten, Wien.
Aufnahmeleitung, Technik und Schnitt: Georg Bongartz
Kölner Tonstudio – Bongartz & Albrecht GbR, Köln (Cologne)
Produzent: Markus Spielmann

Kategorie:

Beschreibung

Detailprogramm

Kevade tunne
Beaustanti ausrele
Lied an den Mai
Hoppeldey
Froher Sang
Zyczenie
Du bist wie eine Blume
Liebesentzücken
Lore-Ley
Stemning
Die Abendglocke
Plavo kad nebo tone
Gute Nacht
Stars of the Summer Night
Rane e grilli
Der letzte Tanz
Softly, Softly, Blow Ye Breezes
Freund Hein
Holder Frieden
De nevel dekt ons

Zusätzliche Information

Begleittext

Auf dieser CD mit Chormusik aus weiten Teilen Europas, die es neu zu entdecken gilt, spannt das renommierte Wiener Vokalensemble Chorus sine nomine unter der Leitung von Johannes Hiemetsberger einen eindrucksvollen musikalischen und inhaltlichen Bogen vom Frühling bis zum Winter, von Natur & Liebe bis zu Abschied & Tod. Unter den ausgewählten Chorstücken finden sich viele neu entdeckte Schätze, einige davon sind Ersteinspielungen. Und nicht zuletzt lässt die CD so manch Bekanntes in neuem Licht erscheinen: Die Loreley etwa singt ihr Lied nicht in der geläufigen Melodie von Friedrich Silcher, sondern erklingt in der eindringlichen Vertronung von Ferdinand Hiller, und Giuseppe Verdis berühmte Kanzone La donna e mobile wird zum chorischen Festgesang. Eine faszinierende, vielschichtige Hörreise durch das "lange 19. Jahrhundert".

Verlag

Helbling

Rezension

Sie (die CD) beginnt im Frühling und mit der Morgendämmerung, es folgen Maifreuden und Liebessehnen, dann geht in den Abend und den Lebensherbst und es folgen die Nacht mit ihren Sternen sowie Abschied und Tod. (…) Neben diesem inhaltlichen Faden hat man auf musikalische Abwechslung und stimmige Abläufe geachtet – dramaturgisch sehr geschickt gemacht. (…) Auch mit dieser CD beweist der Chor wieder sein großes Können. Er singt intonationssicher, (…) er phrasiert und akzentuiert gut, so dass die Musik lebt. Und der Chor folgt vorbildlich den musikalischen und textlichen Gedanken und kann auch eine endlos wirkende eine Phrase bis zum Schlusspunkt führen. Dabei singt der Chor immer klangschön und besitzt eine große dynamische Bandbreite sowie eine unendliche Vielfalt im Ausdruck.

Astrid Belschner, kulturradio rbb

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Romantik rediscovered“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.